Wo Du gesehen werden willst

Published by Kate Davidson on

– ist nicht immer da wo Du gerade stehst. Wir verraten Dir woran das liegen kann.

Wer bist Du, was machst Du . . .

Als Unternehmer/in hast Du Dein Konzept, Deinen Mehrwert und Deine Aufgabe (nämlich Dich und Dein Produkt/Dienstleistung an Deine Zielgruppe zu bringen) klar vor Augen. Woher aber sollen das Deine Zielgruppe und darüber hinaus andere wissen?

Mit einer Facebook-, Instagram oder der klassischen Internetseite ist schon mal ein Anfang gemacht und Du kannst darauf verweisen. Hier findet jeder der Interesse an Dir/Deinem Unternehmen/Deiner Leistung hat alle Infos gebündelt und kann sich einen ersten Eindruck verschaffen.

Aber guck doch mal wie toll ICH bin!

Gute Referenzen sind nicht allein ausschlaggebend. Es wird sicher den ein oder anderen Kunden geben, der sich allein von der Optik Deiner Referenzen überzeugen lässt. Aber vergiss bitte nicht, dass wir alle Menschen sind und es auf Menschlichkeit ankommt. Du möchtest dass Dir Dein Kunde vertraut, das schaffst Du nicht indem Du Dich in den höchsten Tönen lobst, um ihn auch ja von Dir zu überzeugen. 

Weder jemand, der sich klein redet noch jemand der stolzer als unser Hahn durch die Gegend wackelt wird gänzlich ohne Skepsis gesehen. Bleib Dir und Deinem Konzept treu. Verkaufe Dich nicht unter wert, nur um an einen Kunden zu kommen. Im Endeffekt wird das Dein Image verschlechtern, weil Du wie ein Fähnchen im Wind gesehen wirst.

Was Deiner Sichtbarkeit und Deiner Authentizität einen Sprung nach vorn verhelfen kann sind folgende Dinge:
– Facebook(-Gruppen) wo Du Dich immer wieder einbringst
– Beiträge auf Social-Media die zum Mitmachen auffordern
– Mehrwert weitergeben in Form von Tips, Tricks, etc. (Über Deine Arbeit)
– Austausch mit Branchenkollegen

Bildquelle: pixabay
%d Bloggern gefällt das: